Unsere Öffnungszeiten:

Mo. – Fr.: 8.00 – 16.00 Uhr

Unsere Firmenhistorie

Im Jahre 1912 gründete Gustav Engehausen im Alter von 20 Jahren die Firma. Zunächst wurden im Südkreis Fallingbostel viele Bauernhöfe „elektrifiziert“ und damit der Grundstein gelegt für die Ausstattung der Höfe mit Elektromotoren zum Antrieb von Maschinen. In den folgenden Jahren wurde der Vertrieb von pferdegezogenen Arbeitsgeräten aufgenommen.

1923 wurde ein Teil des jetzigen Betriebsgeländes (eine ehemalige Tapetenfabrik) südlich des Tannhofs mit rund 5.000qm gekauft, wovon immerhin 2.540qm überdacht waren. Jetzt konnte auch eine Produktion von Anhängern, Schrotmühlen, E-Motorwagen in einer eigenen Stellmacherei und Schreinerei aufgenommen werden mit Vertrieb im gesamten heutigen Bundesgebiet. Ebenfalls in 1923 gelang eine vertragliche Bindung mit Heinrich Lanz, Mannheim und damit der Vertrieb der legendären Lanz-Bulldogs.
Während des Krieges wurde die eigene Produktion eingestellt, die Firma spezialisierte sich auf die Reparatur und den Vertrieb von Landtechnik aller Art.

1946 stieg der Sohn, Gustav Engehausen (II), in den Betrieb mit ein, der sich insbesondere um den Aufbau eines Ersatzteillagers mit umfangreicher Ersatzteile-Bevorratung inklusive einer Kartei-Führung kümmerte, die jederzeit eine transparente und aussagefähige Bestandskontrolle zuließ.
Wegen des Verkaufs von Lanz Mannheim an den US-Konzern John Deere folgte die Übernahme der Vertriebsrechte für John Deere im geschützten Verkaufsgebiet.

1960 wurde der Betrieb durch Zukauf von 2.400qm Gewerbefläche und den Neubau eines modernen Betriebsgebäudes mit Werkstatt, Lager- und Büroräumen auf 1.500qm erweitert. 1970 folgte der Neubau einer freitragenden Maschinen-Lagerhalle über der alten Halle, die danach Stück für Stück darunter abgerissen wurde. So war stets alles unter Dach, Verschluss und im Trockenen.

1969 wurde den Enkel des Gründers, Gustav Engehausen (III), als Gesellschafter aufgenommen. Während seines Wirtschaftswissenschaftsstudiums begann dieser sofort mit der Programmierung und Einführung eines EDV-gestützten Warenwirtschaftssystems mit zugehöriger Finanzbuchhaltung, wodurch die Effizienz enorm gesteigert werden konnte. Gleichzeitig wurden nun auch Exklusiv-Vertragsrechte mit Fa. Kuhn (mit Stammsitz in Saverne, Frankreich) abgeschlossen.
Zu dieser Zeit betrug die Anzahl der Mitarbeiter noch 25 und der Betrieb entwickelte sich kontinuierlich. Es wurden Filialen in Celle und Walsrode gegründet, die aber aufgrund struktureller Veränderungen in der Landwirtschaft Mitte der 80er Jahre wieder aufgegeben wurden.

Mit der Einführung weiterer Automatisierungsprozesse in der EDV (wie z.B. EDI - beleglose Eingangsrechnungsverarbeitung) in der Administration verringerte sich auch der Personalbedarf deutlich.
Heute halten wir eine Lagerbevorratung mit permanent rund 20.000 verschiedenen Ersatzteilen vor, die im Jahr mehrfach umgeschlagen werden. Durch Nachtversand von Ersatzteilen sind diese zudem spätestens um 7.00 Uhr bei uns, falls am Vortage bestellt.

Seit 2001 ist Gustav Engehausen (III) alleiniger Gesellschafter und Geschäftsführer.

Im Jahre 1912 konnte das 100-jährige Firmenjubiläum mit den Kunden, Geschäftspartnern und Mitarbeitern groß gefeiert werden.

Kontakt

Haben sie weitere Fragen zu unseren Gebrauchtangeboten? Wollen Sie einen persönlichen Besichtigungstermin vereinbaren? Unser Serviceteam hilft Ihnen gerne weiter.
Bitte geben Sie Ihren Vornamen an!
Bitte geben Sie Ihre korrekte E-Mail-Adresse an!
Bitte geben Sie Ihre Telefonnummer an!
Bitte geben Sie Ihre Nachricht ein!
Bitte akzeptiere die Datenschutzbestimmung
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtangaben.
Bitte füllen Sie das Recaptcha aus.